Montag, 26. August 2013

Alverde/DM Statement zu Tierversuchen

Hallo meine Lieben, da ich im Moment im Urlaub bin, fuege ich hier ganz schnell das Statement von DM zu Tierversuchen seiner EIGENMARKEN ( Alverde, das gesunde Plus, Balea, ebelin...etc.) ein.

Ich will vorher aber noch shnell sagen, dass ich einen USA Vegan Haul machen werde, wenn ich wieder zuhause bin. Ich kann nur sagen ich war ueberascht ueber die Vegane Auswahl hier.


Statement von DM zu Tierversuchen der Eigenmarken:


"Ein wesentlicher Grundsatz der dm-Firmenleitlinien ist es, ausschließlich menschen- und
umweltgerechte Produkte zu vermarkten. Kein Endprodukt der dm-Marken wird oder wurde an
Tieren getestet.

Wir versuchen, "sinnvoll für Mensch und Erde" zu handeln. Dazu gehört neben einem sorgsamen Umgang mit den Ressourcen auch ein verantwortungsbewusster Umgang mit allen Lebewesen. Das führt auch dazu, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten mit darauf hinwirken wollen, Tierversuche zu vermeiden. Lieferanten, die mit dm-drogerie markt zusammenarbeiten, müssen sich deshalb verpflichten, nach internationalen Qualitätsstandards und unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen zu produzieren.

Tierversuche zur Entwicklung von Körperpflegemitteln sind seit dem 1. Juni 1998 verboten. Im Bereich Dekorative Kosmetik besteht dieses Verbot bereits seit 1986. Laut dem Industrieverband Körperpflege und Waschmittel e.V. (IKW) werden bereits seit 1989 keine kosmetischen Fertigprodukte mehr im Tierversuch geprüft. Ein endgültiges Verbot von Tierversuchen für kosmetische Inhaltsstoffe ist im März 2009 in Kraft getreten.

Wenn es um innovative Produkte geht, die von den Verbrauchern nachgefragt werden, schreibt der Gesetzgeber zwingend vor, dass neue Rohstoffe -und das gilt unter anderem auch für Lebensmittel und Medikamente - im Tierversuch getestet werden müssen. Wir haben uns intensiv mit dem Thema Tierversuche beschäftigt und bemühen uns, dass für Kosmetikprodukte Rohstoffe verwendet werden, die bereits bekannt und getestet sind.

Die Hautverträglichkeitsprüfungen für die dm-Produkte führen unabhängige Institute und Hautkliniken an etwa 50 freiwilligen Testpersonen durch. Nur wenn dabei keinerlei allergische Reaktionen auftreten, darf ein Produkt mit "dermatologisch getesteter Hautverträglichkeit" werben. Dies ist sicher aussagekräftiger als Tierversuche.

Sowohl die deutsche Rechtsprechung als auch der europäische Gesetzgeber halten die Bewerbung eines kosmetischen Mittels als frei von Tierversuchen nur unter ganz engen Voraussetzungen für zulässig. Insbesondere ist eine solche Werbeaussage schon dann unzulässig, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Produkt einen Bestandteil enthält, der zumindest mittelbar unter Verwendung von Erkenntnissen, die in einem Tierversuch gewonnen wurden, entwickelt worden ist, und zwar auch dann, wenn dieser Vorgang schon mehrere Jahrzehnte zurück liegt. Für uns als Drogeriemarktunternehmen, welches kosmetische Fertigerzeugnisse vertreibt, ist es in den meisten Fällen kaum möglich, für jeden einzelnen Bestandteil lückenlos aufzuklären, wie dieser entwickelt wurde. Von daher sehen wir von der Verwendung entsprechender Auslobungen ab."


Ich persoenlich finde diese Aussage ausschlagebend Alverde zu kaufen, ohne es als gut zu befinden, dass sie in den Dalli Werken produzieren, oder keine Auslobung anstreben.

GLG
The Vegan Lady







Kommentare:

  1. hier kann man auch mal eine schattenseite des DM-konzerns entdecken - ab der 34. minute wirds interessant. seitdem steht DM bei mir unter boykott, auch wenn mir klar ist, daß man sich nicht allem übel dieser welt entziehen kann ...
    http://www.youtube.com/watch?v=lSexz_U9gGc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi....Ich finde es natürlich auch nicht gut, dass Dm in Sachen Fairness in diesem Bericht nicht ganz so gut abgeschnitten hat. Die Problematik mit Palmöl ist mir durchaus bekannt, allerdings ist das Problem dass man sich nicht unbedingt sicher sein kann, dass andere Marken nicht genau das gleiche machen. Ich werde DM bezüglich des Palmöles noch einmal anschreiben, da der oben genannte Bericht ja 2012 hoch geladen wurde. Ansonsten versuche ich Palmöl, das nicht als bio gekennzeichnet ist zu vermeiden.
      Wenn ihr/du wollt/willst kann ich gerne mal einen Artikel über die Palmöl-Problematik schreiben
      Allerdings muss man auch sagen, dass DM vor allem Alverde immer mehr Beitrag zum Umweltschutz leisten. Bei Palmöl treten natürlich auch noch der Aspekt wie die Bedingungen für die Menschen dort sind auf.
      LG The Vegan Lady

      Löschen